Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Brandora to B | 22. September 2019

Nach oben scrollen

Oben

Yves Burger hat Franz Carl Weber verlassen

Yves Burger hat Franz Carl Weber verlassen

Der bisherige Geschäftsführer und Anteilseigner Yves Burger (52) leitete fünf Jahre das Unternehmen Franz Carl Weber.

SIMBA DICKIE und Marcel Dobler jetzt je 50% – Eigner

Die nunmehr verbliebenen Aktionäre Marcel Dobler (41) sowie die SIMBA DICKIE GROUP übernehmen Burgers Anteile zu gleichen Teilen, sodass beide Parteien nun jeweils 50% des Unternehmens innehaben.

Dobler und Simba Dickie sehen so die Rahmenbedingungen für die Zukunft der Firma bestmöglich gelegt. Die Eigentümer haben sich das Ziel gesetzt auch in der Zukunft den Platz der unangefochtenen Nummer eins im Schweizer Spielwarenmarkt zu sein.

Ein Jahr nach dem Einstieg von Unternehmer Marcel Dobler und dem deutschen Spielwarenhersteller SIMBA DICKIE GROUP, haben die beiden Eigentümer entschieden ihre Beteiligung bei Franz Carl Weber weiter auszubauen. Die beiden Eigentümer sind neu je zu 50% beteiligt und freuen sich mit ihrem Engagement das Unternehmen weiter voranzubringen. Gleichzeitig verlässt Yves Burger das Unternehmen als Miteigentümer und CEO, um sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Die Interims-Leitung von „Franzki“ hat derzeit Benno Gmür inne. Die Suche nach einem neuen CEO läuft.

Im Gespräch mit dem Schweizer „Blick“ stellte Dobler fest: „Wir haben uns einvernehmlich von Yves Burger getrennt. Nach einem Jahr hat sich gezeigt, dass es für die vielen neuen Projekte einen CEO mit anderen Anforderungen und Kompetenzen braucht.“

Neue Unternhemensstrategie

Laut Dobler sei ein zentrales Element der künftigen Strategie, mit einer flachen Hierarchie alle Mitarbeiter dazu zu ermutigen, die Firma mitzugestalten. Dienstleistungen für Kunden und Innovation sollen Franz Carl Weber in die Zukunft bringen.

Die Weichen hierfür werden bereits seit der Übernahme von der Ludendo Gruppe im letzten Jahr gestellt.

Ein in Rekordzeit neu geschaffenes Zentrallager bildet seit diesem Sommer das Fundament für die Logistik rund um die 18 Filialen und den Onlineshop von Franz Carl Weber. Das moderne Zentrallager ermöglicht eine erhöhte Warenverfügbarkeit für den Endkunden über den Onlineshop, wie auch das eigene Filialnetz. Gleichzeitig wird auch der weitere Ausbau des Onlineshops vorangetrieben mit dem Ziel den Kunden ein umfassendes Angebot an Spielwaren zu bieten.

Franz Carl Weber Schweiz

Die Franz Carl Weber AG ist seit mehr als 135 Jahren die unangefochtene Nummer eins unter den Schweizer Spielwarenspezialisten und eines der weltweit ältesten Spielwarengeschäfte. Sie verfügt in der Schweiz über 18 Filialen und mehr als 200 Mitarbeitende.