Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Brandora to B | 21. Januar 2020

Nach oben scrollen

Oben

Die Spielwarenmesse – unsere Tipps für einen abwechslungsreichen Messetag

In Nürnberg kann man während der Spielwarenmesse den „Spirit of Play“ live erleben. Als größte und bedeutendste Messe der Branche treffen alle internationalen Entscheider zusammen. Bekannte Marken, trendige Start-Ups, Einkäufer großer Ketten, Distributeure und unabhängige Einzelhändler eilen über die Messegänge zum nächsten Termin. Falls Sie mal ein paar Stunden Zeit haben, gibt es in den Messehallen noch viel mehr zu entdecken. Hier unsere Tipps, die Ihren Messebesuch zu einem Erlebnis werden lassen.

Tipp 1: Trend Gallery – Halle 3 A

Starten Sie den Messebesuch mit einem inspirierenden Bummel durch die Trend Gallery. Viele Unternehmen nutzen die Chance, ihre Innovationen dort zu zeigen, falls was Ihr Interesse anspricht, steht die Standnummer direkt daneben.

Tipp 2: Toy Trends – Halle 3 A

Wenn Sie schon in der Halle 3 A sind, empfehlen wir Ihnen, sich die Toy Trends anzusehen. Kuratiert durch ein internationales TrendComittee werden Trends der Branche festgelegt und mit Produkten belegt. Wer mehr Informationen über die Trends möchte, kann sich den umfangreichen Trend-Guide holen.

 

Tipp 3: It’s Showtime – Halle 8

Auch wenn Sie nicht im Party-Business tätig sind, lohnt es sich, die Shows auf der Showbühne anzusehen. Egal ob glänzende Partyjacken, Pop Icons Kostüme oder auch Ballonkunst – sich von dem Party-Fieber anstecken zu lassen, kann nicht schaden.

Tipp 4: Toys meet Books – Eingang Mitte

Es darf ein bisschen intellektueller sein? Dann besuchen Sie beim Eingang Mitte die Sonderfläche Toys meet Books. Dort bekommen Sie ein Sortiment präsentiert, das vor allem bei Buch- und Spielwarenhändlern für mehr Frequenz auf der Fläche sorgen kann.

Tipp 5: Inspiration für’s Kinderzimmer – zwischen Halle 2 und 3

Ein Besuch des Hallenübergangs von Halle 2 zu Halle 3, auf der liebevoll Baby- und Kleinkinderartikel dekoriert sind, inspiriert. Thematisch zusammengefasste Themenwelten zeigen einen guten Überblick in den Segmenten.

Tipp 6: Spielen im SpieleCafé – Halle 11.0

Würfel rollen, Spielfiguren klappern. Gesellschaftsspiele boomen. Nutzen Sie die Möglichkeit live Spiele auszuprobieren und Spieleautoren persönlich kennenzulernen. Auf dieser Fläche entstand schon die ein oder andere tolle Idee für zukünftige Produkte – als etablierte Kontaktbörse der Spiele-Branche, ist das ein super Platz zum Netzwerken.

© Spielwarenmesse eG / Foto: Christian Hartlmaier

Tipp 7: Know-How im TOY Business Forum – Halle 3 A

Nehmen Sie sich die Zeit und hören Sie sich die Vorträge an, die für Sie relevant sind. Hier haben Sie die Chance auf Know-how von internationalen Experten. Reyne Rice und Richard Gottlieb sind nur zwei der internationalen Branchen-Hochkaräter, die Sie an ihrem Wissen teilhaben lassen.

Tipp 8: Ausklang mit dem Fairytoyl-Cocktail

Auf der Spielwarenmesse macht man Kilometer. Die Wege sind lang, die Hallen groß. Nach einem erfolgreichen Tag in den Messehallen sollten Sie sich den jährlich neu entwickelten Messe-Cocktail nicht entgehen lassen. Der Fairytoyl-Cocktail wird in folgenden Bars ausgeschenkt: die rote Bar, Enchilada Nürnberg, Gelbes Haus, Tinto – tapas y vino, und Treff (im Arvena Park Hotel)

Cocktail „Fairytoyl“

Geländeplan mit allen Sonderflächen

Geländeplan mit allen Sonderflächen