Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Brandora to B | 19. Juli 2019

Nach oben scrollen

Oben

„Eltern für dich“ als Lizenzmarke

„Eltern für dich“ als Lizenzmarke

Die Medienangebote rund um die Zeitschrift Eltern sind bei jungen Familien seit Langem eine feste Instanz. Zur Spielwarenmesse präsentierte Gruner + Jahr gemeinsam mit dem Holzspielwaren – Spezialisten Hape die erste Lizenzkooperation unter der Marke „Eltern für dich“.

Wir sprachen mit Bernd Hellermann, Geschäftsführer G+J Parenting Media GmbH und G+J Digital Products, über die neue Lizenzmarke, das erste Feedback und die Vision für die Property:

 

 „ELTERN“ ist für junge Familien seit vielen Jahren vertraute Informationsquelle, kompetenter Partner und treuer Begleiter durch die Zeit mit kleinen Kindern.
Im Produktbereich war „ELTERN“ als Siegel, zum Beispiel auf Ravensburger-Produkten, bekannt. Was bewegte Sie als Verlag zu dem Schritt, unter diesem Markendach auch Produkte zu lancieren?

BH: Aus genau dieser Position der Stärke haben wir uns dazu entschieden. 

In Marktforschungsanalysen haben wir gesehen, dass 88 % der Mütter und Väter in Deutschland die Marke ELTERN kennen und ihr unglaublich viel Vertrauen zugesprochen wird. Zudem haben wir die Leser und Konsumenten gefragt, ob sie der Marke zutrauen würden, als Absender für weitere Produkte neben dem journalistischen Kern zu stehen. Die Antwort war so eindeutig positiv, dass wir uns entschieden haben, ELTERN als Lizenz für Produkte zu vergeben. 

Aber auch abseits der Analyse fühlt sich dieser Schritt ganz logisch an. ELTERN ist seit jeher da, um jungen Familien das Leben zu erleichtern. Seit über 50 Jahren erfüllen wir diese Mission mit unseren Magazinen, seit gut 20 Jahren auch mit unseren digitalen Angeboten. Hier sind wir führend und bieten jetzt Familien in Deutschland ein noch breiteres Angebot. 

 

Die Marke „ministeps“ steht für altersgerechte Spielware im „Early Learning“ – Bereich und ist schon lange mit einem „Empfohlen von Eltern“ versehen.
Wird das „ELTERN“-Empfehlungssiegel auch weiterhin neben der Lizenzmarke bestehen?

BH: Ja, bei Produktbereichen in denen wir keine eigenen Lizenzprodukte mit ELTERN als Herstellermarke auf den Markt bringen, wird das ELTERN-Siegel weiterhin eingesetzt werden. Wichtig ist hierbei natürlich, dass das Produkt zu unserer Dachmarke passt. 

Wenn man an Lizenzprodukte für Kinder denkt, hat man als erstes Entertainment- oder Sport-Brands im Sinn. Diese sind oft an Filmstarts oder Events gekoppelt.

Was bietet „ELTERN für dich“ als Corporate-Brand ihren Lizenznehmern?

BH: Unsere neue Sub-Marke „ELTERN für dich“, die wir Lizenznehmern anbieten, soll übergreifend signalisieren: wo das draufsteht, steckt das Know-how und die langjährige Erfahrung unserer Redaktion drin. Das sind Produkte, die den Bedürfnissen von Müttern und Vätern gerecht werden und sie bestmöglich im Familienalltag unterstützen. Darin kennen wir uns aus, da wir seit der Geburtsstunde von ELTERN genau mit diesem Auftrag stellvertretend für Mütter und Väter in Deutschland unterwegs sind: Wir finden in vielerlei Hinsicht heraus, was junge Eltern unterstützt. So fördert beispielsweise unsere Spielzeugkollektion Babys und Kleinkinder altersgerecht in ihrer Entwicklung, zudem lassen sich die Spielzeuge unkompliziert reinigen und vereinfachen Eltern den oftmals turbulenten Familienalltag. 

 

Über die Magazine, Ihre Online-Community Urbia.de und die Eltern Geschenkboxen haben Sie eine recht gute Marktdurchdringung bei werdenden und frisch gebackenen Eltern. Sind diese hauseigenen Kanäle auch die, über die Konsumenten auf Ihre Produkte aufmerksam werden?

BH: Keine Medienmarke unseres Segments erreicht mehr Mütter und Väter in Deutschland als wir. Wir haben das stärkste Print-Portfolio, mit ELTERN Digital und URBIA die größte digitale Reichweite und ein riesiges Portfolio mit ergänzenden Kanälen von Podcasts bis Sampling-Boxen in Arztpraxen. Durch den starken Ausbau ist unsere mediale Reichweite so groß wie nie zuvor. Und genau diese Stärke wollen wir nutzen, um unsere Produkte bekannt zu machen. Aber aufgrund der hohen Markenbekanntheit und der hohen Vertrauenswerte von ELTERN sind wir am Point of Sale auch stark, ohne dass der Konsument von den Produkten in unseren Medien erfahren hat. 

 

 

Bernd Hellermann / Foto: Jenny Jacoby

 

 

 

Bernd Hellermann, 38, ist Geschäftsführer und Editorial Director der Community of Interest Family mit allen Geschäften rund um die Marke ELTERN. Darüber hinaus leitet er seit Februar den Geschäftsbereich G+J Digital Products. G+J Digital Products verantwortet innerhalb von G+J Digital das digitale Geschäft rund um G+J-Marken wie STERN, BRIGITTE, GEO oder GALA.

 

Im Januar wurde auf der Spielwarenmesse die erste Produktkollektion im Bereich Baby/Kleinkind – Spielware vorgestellt. Ihr Lizenzpartner ist der Spielzeugspezialist Hape.
Wie wurde dieser Schritt in der Branche, aber auch bei Ihrer Zielgruppe, aufgenommen?

BH: Durchweg positiv. Die Branche signalisiert uns: richtig und logisch. Ehrlich gesagt auch ein bisschen die Frage “Warum erst jetzt?”. Unser Spielzeug haben wir vor dem Launch mit Lesern getestet und sie in die Produktentwicklung mit einbezogen, daher ahnten wir schon vor dem Launch, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Und auch das Feedback, das wir jetzt nach der Einführung über Leserbriefe oder digitale Kanäle bekommen, bestärkt uns in dem eingeschlagenen Weg. Hierüber freuen wir uns natürlich sehr. 

 

 

Als zweiten Partner konnten Sie baby-walz gewinnen. Der Händler stellte unlängst eine Baby-Kleidungskollektion mit Co-Branding „Bornino“ und „ELTERN für dich“ vor.
Wird die Brand künftig vor allem im Baby-Sektor zu finden sein?

BH: Egal auf welchem Kanal die Marke ELTERN unterwegs ist – wir begleiten Mütter und Väter von der Schwangerschaft, über die Geburt bis hin zum Familienalltag. Daher zählen vor allem junge Familien mit Babys und Kleinkindern zu unserer Kernzielgruppe, an die sich auch die Produktwelt “ELTERN für dich” richtet. 

 

Die ersten beiden Produktserien sind auf dem Markt – sicher sind bereits einige weitere Ideen am Kochen oder vielleicht sogar kurz vor Release… Können Sie uns eine Sneak Preview geben?

BH: So viel sei verraten: Unter dem Label „ELTERN für dich“ werden in den kommenden zwei bis drei Jahren neben Spielzeug und Babybekleidung weitere Produktkategorien folgen. Derzeit sind zwei weitere Kategorien konkret in Planung und darüber hinaus haben wir noch viele Ideen. Seien Sie gespannt!

Hinhören, was Eltern möchten: Marktforschung mit NutzerInnen

 

 

 

„Endlich kann ich mal meine Meinung zu Kinderspielzeug beim
Hersteller einbringen. Sowas ist sonst unmöglich.“

 

Derzeit sind Sie bei baby-walz mit allen Produkten, und im ausgewählten Fachhandel mit der Hape – Serie zu finden. Was werden die künftigen Touchpoints für Ihre Kunden sein? In welchen Kanälen sehen Sie die Marke „Eltern für dich“?

BH: Unser Ziel ist es, für potentielle Kunden so viele Touchpoints wie möglich zu schaffen, daher werden wir mit unserer Marke perspektivisch im Fachhandel, in Drogerien, im Lebensmitteleinzelhandel und in Online-Shops vertreten sein, bzw. sind es bereits. 

 

Wir haben festgestellt, dass Ihr hauseigener Shopbereich auf eltern.de Ihre Artikel nicht führt. Wäre dies nicht sinnvoll, wo Sie doch über Ihre Onlinekanäle bereits einen großen Teil der Zielgruppe erreichen?

BH: Wir bauen das Stück für Stück aus. Derzeit verlinken wir von ELTERN.de zu den Online-Shops unserer starken Partner Hape und baby-walz. Im Zuge des weiteren Ausbaus des “ELTERN für dich”-Sortiments werden unsere Produkte perspektivisch auch im Shop von ELTERN.de erhältlich sein.

 

Werden wir Gruner + Jahr als Aussteller auf Messen sehen, oder tritt „ELTERN für dich“ als Marke nur unter dem jeweiligen Dach des Lizenznehmers auf?

BH: Derzeit machen wir die Messeauftritte auf Fachmessen mit unseren erfahrenen Partnern. Ende Januar waren wir beispielsweise mit Hape bei der Spielwarenmesse in Nürnberg vertreten, um die gemeinsame Spielzeugkollektion vorzustellen. Da unterstützen wir als Lizenzgeber gerne und sind mit vor Ort.

 

Wo sehen Sie die Brand in 5 Jahren?

BH (lachend): In jedem Haushalt mit Kindern sind wir mit „ELTERN für dich“-Produkten vertreten. 

 

Abschließend ein kurzer Elevator Pitch: Weshalb sollten Lizenznehmer auf jeden Fall „Eltern für dich“ – Partner werden?

BH (lachend): Um nicht die eben genannten Zahlen, Fakten und Argumente, die eindeutig für “ELTERN für dich” sprechen, nochmal zu wiederholen, wollen wir neben 

dem gemeinsamen Erfolg vor allen Dingen auch eines: Spaß an der gemeinsamen Reise. Wir arbeiten mit unseren Lizenzpartnern auf Augenhöhe, schätzen den offenen Austausch und packen mit viel Engagement gemeinsam an. Zudem sind wir bei Gruner + Jahr im Bereich Lizenzgeschäft professionell aufgestellt und haben mit “Brand Business” eine eigene Abteilung, die das Thema unternehmensübergreifend verantwortet und in diesem Bereich eine große Expertise hat.

 

Herr Hellermann, vielen Dank für das Gespräch.