Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Brandora to B | 24. August 2019

Nach oben scrollen

Oben

Die Beasts – ein Interview mit Axel Gottstein, sigikid

Die Beasts – ein Interview mit Axel Gottstein, sigikid

„Ein Beast ist mehr als ein Kuscheltier. Es bleibt Dir fürs Leben. Es hat eine Seele und es hat ein Persönlichkeit. Ein Beast hat einen Namen und es hat eine Geschichte. Die Geschichte ist das wahre Leben. Dein Beast fühlt wie Du. Es zeigt Dir seine Persönlichkeit. Ein Beast ist Design!“ – eine selbstbewusste Philosophie für eine selbstbewusste Marke.

Brandora To B im Interview mit Axel Gottstein, CEO von sigikid.

Beasts-Verkaufsdisplay, sigikid

Wie lange gibt es schon die Beasts? Und wie kamen Sie auf die Idee dieser Produktlinie?

Die Idee ist schon über 15 Jahre alt und ist aus einer Design-Linie „Die Moon-Shine-Gang“ entstanden. Basis dieser Entwicklung war ein außergewöhnliches Kuscheltierdesign, mit neuem Materials aus der DOB und einer komischen Geschichte.

Wer ist die Zielgruppe?

Die Zielgruppe sind Erwachsene, getreu unserem Motto „Du bist nie zu alt zum Kuscheln“. Wir wissen aber, dass ein großer Teil unserer Beasts auch als Kuscheltier für Kinder gekauft wird.

Wie erfolgreich sind die Beasts? Sind die Beasts eher Liebhaber-Produkte? Wie hoch ist der prozentuale Anteil der Beasts von Ihrem Gesamtumsatz?

Die Beasts sind für uns schon seit Jahren ein erfolgreiches Umsatzsegment. Die Beasts sind sicherlich kein Programm für den Massenmarkt, aber haben mittlerweile ein sehr große Fangemeinde. Sie sind etwas Besonderes und das unterscheidet auch die Zielgruppe.

Axel Gottstein, CEO von sigikid

Wie erfolgt die Produktentwicklung? Wie wird entschieden, welche Tiere neu in „Beasts Town“ aufgenommen werden?

Das ist ein Prozess, bei dem unsere Designer einfach mal „frei spinnen“ dürfen. Die Entscheidung, welches Beasts dann letztendlich nach Beaststown zieht, fällen wir im Team.

Der Stadtplan von „Best Town“, sigikid

Wer generiert die Stories zu den einzelnen Tieren?

Die Stories werden bei uns im Marketing generiert.

Die Beasts sind bekannt für die einzigartige Qualität und extravagante Materialien, die stets verrückt aber stimmig kombiniert werden. Wie schafft es Sigikid, auch in diesem Produktsortiment rentabel zu sein?

Wir legen höchsten Wert auf die einzigartige Qualität, den Geheimnis unseres damit verbunden Erfolges geben wir jedoch nicht preis…

Idee & Schnitt von „Smart Smudge“, sigikid

In welchen Ländern laufen die Beasts besonders gut? Verkaufen sich die Beasts vor allem über den stationären Fachhandel oder über Ihre Online-Kanäle?

Die Hauptabsatzmärkte sind neben Deutschland Frankreich und die USA. Der Verkauf geht über alle Kanäle.

Lizenzieren Sie die Beasts? Bzw. gibt es Interessenten, die zu den Beasts gerne Lizenzprodukte umsetzen möchten?

Ja, diese Nachfragen gibt es immer wieder.

Die Rubrik „News und Newsletter“ wird auf der Beaststown-Homepage seit November 2017 nicht mehr mit News gefüttert. Warum?

Die Beaststown-Webseite mit dem angegliederten Shop war lange Zeit eigenständig. Wir haben den Shop dann in den sigikid-Shop integriert und die Beasts-Kommunikation in den Gesamtnewsletter integriert. Hintergrund hierfür waren Warenkorb-Überlegungen.

Was sind Ihre Zukunftspläne für die Beasts?

Lassen Sie sich überraschen.

Was waren Ihre größten Fehler bei diesem Sortiment?

Eine Taschenserie, die nicht den Beasts-Charakter wiedergegeben hat.

Wie sehen die Beasts in 20 Jahren aus?

Skurril und einzigartig.

Was ist Ihr Lieblings-Beast und warum?

Ich liebe sie alle.

Über Sigikid

Seit über 50 Jahren entwickelt, testet, produzieret und verkauft sigikid Produkte für Kinder. Das familiengeführte Mistelbacher Unternehmen vertritt die Meinung, dass Kinder ein Recht auf gutes Design haben und dass auch kleine Details wichtig sind.