Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Brandora to B | 16. Oktober 2019

Nach oben scrollen

Oben

Nachbericht der WDRmg Hausmesse

Nachbericht der WDRmg Hausmesse

Am 12. und 13. Juni 2019 veranstaltete die WDR mediagroup (WDRmg) für ihre bestehenden Partner und potentielle Lizenznehmer ihre jährliche Hausmesse in Köln, um dort bekannte und neue Lizenzthemen ausführlich vorzustellen.

Lizenz-Präsentation von Julia Wurzer, WDRmg, im Rheinloft in Köln

Bereits zum fünften Mal lud die WDRmg zum Networking und Informationsaustausch ins Stammhaus in der Kölner Innenstadt ein. Mit den Worten „Beste Werbung für ein (TV-)Programm ist das (TV-)Programm – Lizenzprodukte rund um die Charaktere aus dem TV-Programm schaffen millionenfache Kontakte, die wieder auf die Markenbekanntheit der Programme einzahlen, deshalb liegen uns unsere Lizenzen so am Herzen.“ eröffnet Michael Loeb, Geschäftsführer der WDRmg, die zweitägige Veranstaltung.

Nach einer kurzen Vorstellung sämtlicher Geschäftsbereiche der vielseitigen WDRmg ging es um die Kernkompetenz von Julia Wurzer, Teamleitung Marken, und ihrem Team: die Präsentation aktueller und zukünftiger Kooperationen zu bestehenden Themen, wie „Die Maus“, „Shaun das Schaf“, „Der kleine Maulwurf“ und „Meine Freundin Conni“, sowie zu neuen Themen wie „Power Players“, „Zeit für Timmy“ und „Die Schule der magischen Tiere“.

So darf sich der deutschsprachige Handel ab spätestens Herbst 2020 auf attraktive Produkte für die Zielgruppe der 4 bis 8 jährigen Jungs zum brandneuen Thema „Power Players“ freuen, welches als TV-Staffel ab dem Frühjahr 2020 bei KiKA zu sehen ist. In der Action-Serie, bei der der WDR als Co-Produzent fungiert, besteht der Protagonist Axel mit seinen lebendig gewordenen Spielzeug-Gefährten viele Abenteuer gegen Bösewichte und Superschurken. Sebastian Budich, Geschäftsführer Jazwares GmbH, stellte das dazu entwickelte Sortiment des Mastertoy-Partners Playmates vor, für dessen Vertrieb er in DACH verantwortlich ist: „Erste Handelsgespräche wurden bereits mit positivem Feedback geführt. Spielwaren, die zum Leben erweckt werden, sind prädestiniert für einen Erfolg als reale Spielzeuge im Verkaufsregal. Der Toy-Launch ist in Deutschland in für Q3 2020 geplant.“.

Sebastian Budich, Geschäftsführung, Jazwares Deutschland

Damit die weltweit erfolgreiche Lizenz „Shaun das Schaf“, die durch den zweiten Kinofilm dieses Jahr einen Höhepunkt erleben wird, auch in Zukunft ihre altersübergreifende Attraktivität bewahrt, wurde von Aardmann Animations ein brandneuer Styleguide für eine erwachsene Zielgruppe präsentiert. 

„Shaun das Schaf“-Präsentation von Lucy Wendover, Head of Marketing & Brand, Aardman Animations

„Auf der Hausmesse der WDRmg holen wir uns noch einmal detailliertere Informationen zu den einzelnen Lizenzthemen. Als Lizenznehmer von „Shaun das Schaf“ freuen wir uns besonders auf den kommenden Kinofilm. Die ersten Ausschnitte versprechen beste Unterhaltung für die ganze Familie. Die passenden Produkte werden natürlich auch dann bei uns verfügbar sein.“ erklärt Daniel Rood, Geschäftsführer von Geda Labels, seine Teilnahme an der Hausmesse. 

Daniel Rood, Geschäftsführung, Geda Labels GmbH

Um interessierte Lizenznehmer rechtzeitig an Board zu holen, wurde bereits auf das anstehende 50jährige Jubiläum der Maus im März 2021 hingewiesen, damit alle interessierten Lizenzpartner frühzeitig mit der Sortimentsplanung beginnen können. Die WDRmg wird das Jubiläum der deutschen Kultfigur groß feiern und lässt Partnerunternehmen sowie auch Endverbraucher davon partizipieren.

Wie in jedem Jahr gab es auch diesmal wieder Gelegenheit zu einem Blick hinter die Kulissen, etwa während einer exklusiven Führung durch das beeindruckende und denkmalgeschützte WDR Funkhaus oder der 20-minütigen „Sneak Preview“ zum neuen Film „Shaun das Schaf 2: UFO-Alarm“, der im September in die deutschen Kinos kommt.

„Uns ist der regelmäßige persönliche Kontakt zu unseren Partnern außerordentlich wichtig. Wir sind davon überzeugt, dass durch eine enge Zusammenarbeit das Maximum an Qualität, Inhalt und Umsatz bei Lizenzkooperationen entstehen kann.“ freute sich Julia Wurzer über die rege Teilnahme von Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen, die sich am Abend auf der Dachterrasse des stilvollen Rheinlofts bei schönem Wetter mit 

Blick auf den Rhein austauschen und vernetzen konnten.