Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Brandora to B | 24. April 2019

Nach oben scrollen

Oben

Smiley – Lifestyle, Happiness und Erfolg seit Jahrzehnten

Ein typographisch lachendes Gesicht wurde schon vor Jahrhunderten als stilistisches Mittel zur Verstärkung postiver Emotionen oder Inhalten in Korrespondenzen genutzt. Seit 1971 erfreuen die fröhlichen gelben Gesichter als eingetragene Trademark weltweit viele Menschen.

Der Smiley stammt aus der Feder von Franklin Loufrani, der Leser von Zeitungen auf positive Meldungen hinweisen wollte. Leser sollten die Sonnenseite des Alltags schnell erfassen können. „Das war der Start des Lizenzmodells: Smiley arbeitete mit den führenden europäischen Medienhäusern zusammen, von France Soir über de Telegraaf bis hin zu Blick und Lavanguardia.“, erinnert sich Nicolas Loufrani, Sohn des Gründers und heutiger CEO von Smiley World Ltd.

„France Soir“ mit „Nehmen Sie sich zeit zum Lächeln“ Kolumne, 1972

Vom Lizenz-Icon zur Lifestyle Brand

„Die ersten 25 Jahre“, so Loufrani, „betrieb mein Vater das Geschäft mit Smiley, bis er mich schließlich 1996 überzeugen konnte, in die Firma einzusteigen.“

Smiley sollte zur Lifestyle Brand werden, und nicht beim klassischen Lizenzmodell verharren. Ein wichtiger Schritt hierfür war, den Namen Smiley weltweit zu schützen und die positive Energie hinauszutragen in jedes Haus, jedes Auto, jedes Büro und in den öffentlichen Raum, quer über die Welt.

Der zweite Schritt bestand darin, eine Vision für etwas absolut Einzigartiges zu schaffen – eine neue Form von Bildsprache, die jeder versteht, der Smileys im Herzen trägt.

Nicolas Loufrani, CEO Smiley World

 

„1997 begann ich also damit, unser Original Smiley Design zu digitalisieren, und hunderte animierter Gesichter zu produzieren, die in ihrem Ausdruck mit den Emoticons aus Satzzeichen korrespondierten, die zu dieser Zeit in Textnachrichten und Mails beliebt waren“, erzählt Loufrani weiter.

Das Wörterbuch half beim Durchstarten

Das Unternehmen brachte 2001 das Smiley Wörterbuch heraus, ein Verzeichnis tausender icons, die die „Geburt einer Universalsprache“ ausriefen. Sie wurden die ersten Smileys der Welt und ihr Erfolg rief Generationen von emoji – Abkömmlingen auf den Plan.

Birth of an universal language

Smileys waren schon bald auf zehntausenden von Produkten zu finden, hergestellt von über 800 Lizenznehmern weltweit. Die Produkte spielten Milliarden von Dollars ein.

Die Gesamtstrategie für das Unternehmen konzentriert sich seitdem auf etablierte, erfolgreiche und langfristige Lizenzpartnerschaften in einer Vielzahl von Kategorien mit Gleichgesinnten.

„Smileys einzigartige Position zieht viele coole Partner an, die unsere kreativen Werte und unsere positive Botschaft teilen. Wir haben uns allerdings immer darauf konzentriert, dass diese Partnerschaften erfolgreich sind.

Kooperation mit Lee Jeans

 

Wir stellen nicht nur den einzigartigen und zeitlosen Markenwert von Smiley zur Verfügung, sondern unterstützen unsere Partner auch mit kreativer Designstrategie sowie einem Full Service-Marketing-Support. Wir teilen unser fundiertes Wissen darüber, was die Kunden von Smiley wollen, und ich denke, dies hat uns beim gemeinsamen Gestalten so gut geholfen.“ erklärt Loufrani den Erfolg des Unternehmens.

Heute hat Smiley über 310 Lizenznehmer weltweit, und Smiley Produkte erwirtschaften 410 Millionen Dollar pro Jahr. Das Unternehmen wird als einer der Kreativen Leader im Licensing angesehen. „Es geht also gut voran“, freut sich Loufrani.

Auch in Deutschland eine Erfolgsmarke

Im deutschsprachigen Raum ist Smiley seit langem erfolgreich präsent und verfügt mittlerweile über 40 etablierte, kategorieübergreifende lokale Partner. Smiley ist seit langem im Back-To-School- und Geschenkartikelsegment über Partner wie BSB Opbacher stark vertreten, der 2018 zwei Millionen Einheiten im Einzelhandel absetzte. Auch Nici und Pelikan Herlitz bringen regelmäßig Einzelhandelslinien im mittleren und höherpreisigen Segment auf den Markt. Dies is etwas, was bisher weder Charakter- noch Entertainment-Brands in Deutschland schafften.

Auch der Fashion-Bereich ist eine tragende Säule der Marke Smiley. So berichtet Loufrani: „Dank der Partnerschaften mit Fashion UK und Santex haben wir unseren Modeverkauf im Einzelhandel in deutschsprachigen Ländern im Jahr 2018 auf über 14,2 Mio. € mehr als verdoppelt.“

Auf Erfolg setzen

 

Die SmileyWorld Ltd. wird am 11. April 2019 auf dem Tag der Lizenzen in Köln seine Strategie für die nächsten Jahre präsentieren und wird einen Einblick in deren Erfolgsgeheimnis gewähren.

Was The Smiley Company Neues plant und für die Zukunft in peto hält, lesen Sie hier.

Zur Smiley Homepage

Dieser Beitrag ist ein bezahltes Advertorial