Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Brandora to B | 25. März 2019

Nach oben scrollen

Oben

experte Archive - Brandora to B

Die Qual der Wahl

14. März 2019 |

Es kommt nicht (immer) auf die Größe an

Im vergangenen Beitrag habe ich es bereits kurz angerissen: den größtenteils unfairen Vergleich von Äpfeln mit Birnen – den Vergleich von Influencer Relations mit anderen Kommunikationsmaßnahmen. Egal, um welche Marketingdisziplin es sich handelt: Am Ende ist es wichtig, den Erfolg messen zu können. Das steht außer Frage. Umso wichtiger ist es, bereits im Vorfeld KPIs zu definieren und sich schon in der Strategiephase die Frage zu stellen, welche Ziele ich für mein Unternehmen, meine Marke, mein Produkt, mein Thema erreichen will. Und: Ob Influencer Relations der geeignete Weg sind. Ich mag es noch einmal deutlich machen: Bei Influencer Relations geht es nicht in erster Linie um den Abverkauf. Es geht primär um den Einsatz eines Markenfürsprechers. Es geht um Aufmerksamkeit. Und es geht um eine glaubwürdige Kommunikation auf Augenhöhe: von der Zielgruppe zur Zielgruppe! Und genau hier liegt das größte Gut dieser Disziplin und zugleich die Herausforderung: Wie will ich Glaubwürdigkeit im sonst sehr zahlenlastigen Marketing ausdrücken? Wie das Vertrauen der Leser und Zuschauer in den Influencer bewerten? Ohne ein immenses Budgetinvestment wie es bei klassischen Testimonials zum Einsatz kommt? Bevor es jedoch an die Auswertung von Influencer Relations und damit um die Erstellung geeigneter KPIs geht, heißt es zunächst einmal, den geeigneten Partner zu finden. Und hierbei ist es irrelevant, ob es sich um eine einmalige Kooperation oder langfristige Zusammenarbeit handelt. 

mehr

Lizenzseminar zum Tag der Lizenzen in Köln

8. März 2019 |

Das BRANDORA Lizenzseminar in Zusammenarbeit mit der LizenzAkademie geht in die nächste Runde

mehr

Gut Ding will Weile haben

19. Februar 2019 |

Influencer Relations sind eine Frage der Zeit

Der Begriff Influencer Relations lässt es, im Vergleich zu Influencer Marketing, vermuten: Die Kommunikationsdisziplin kostet, wie jede andere Beziehung auch, vor allem Zeit und damit Geld: Zeit, einander kennenzulernen und Vertrauen aufzubauen.

mehr

Wie funktioniert Licensing? – Teil 9

18. Februar 2019 |

Die Zusammenarbeit zwischen Rechteinhaber und Lizenznehmer braucht Strukturen – vor allem in der Produktentwicklung.

Damit alles möglichst störungsfrei läuft, erklärt unser Lizenzexperte Peter Bichler hier übliche Stolperfallen – und wie man sie umgehen kann.

mehr

Influencer: Nicht Fisch, nicht Fleisch, aber Partner in Crime.

24. Januar 2019 |

Was sind „Influencer“ eigentlich? Und wird ihnen der Begriff „Creator“ gerecht? Sind sie bester Kumpel, Journalist, Promi, Meinungsmacher oder Testimonial? Eine einfache Antwort wird es hier wohl nicht geben.

mehr

Influencer Relations: Hype oder ernstzunehmende Disziplin?

18. Januar 2019 |

Influencer Relations stehen seit mehreren Jahren in der Diskussion. Als „neues“ Wundermittel im Marketing-Mix erlebten sie 2016/2017 ihren Höhepunkt. Insbesondere für Kinder- und Familienmarken scheint dieser Kommunikationsweg ein vielversprechender. Denn die Zusammenarbeit mit Influencern zeichnet sich vor allem durch einen großen Vorteil aus: Als Teil der Zielgruppe kommunizieren sie auf Augenhöhe und verfügen damit über eine enorme Glaubwürdigkeit. Eine glaubwürdige Empfehlung – von Kindern an Kids, von Eltern an Eltern ist wie die Empfehlung eines Freundes und damit Gold wert! Vor allem in einem sehr emotionalen Themenumfeld: Familien!

mehr